Mit globalen REITs und Immobilienaktien erfolgreich investieren

Die Deutsche Finance Securities ist ein Tochterunternehmen der DEUTSCHE FINANCE GROUP und bietet als Asset-Management-Gesellschaft mit der Fokussierung auf international gelistete Immobilienwerte privaten, professionellen und institutionellen Investoren Zugang zu internationalen REITS und Immobilienaktien. Andreas Lindner, Geschäftsführer der Deutsche Finance Securities erläutert die Besonderheiten der Investmentstrategie von globalen REITS sowie die Investitionsstrategie für Investoren.

Mit globalen REITS (Real Estate Investment Trust) und Immobilienaktien erhält der Investor eine liquide und interessante Möglichkeit, am anhaltenden weltweiten Wachstum der Assetklasse Immobilie zu partizipieren. Eine NAV basierte Investitionsstrategie in Verbindung mit einer Allokation in die richtigen Länder und renditestarke Sektoren bildet dabei einen wesentlichen Faktor.  Die Strategie wird eingesetzt als Publikumsfonds (WKN A2PNY1) sowie in institutionellen Mandaten.

Assetklasse Immobilien-Aktien

Immobilienaktien sind sehr liquide und fungible Anteile an Immobiliengesellschaften, also Unternehmen, die Gewinne aus Vermietung, Verpachtung sowie Verkauf von Immobilien und Grundstücken erzielen. Immobilienaktien bieten Anlegern die Möglichkeit, die beiden Anlageformen „Aktien“ und „Immobilien“ und somit Flexibilität und Stabilität miteinander zu verbinden, ohne dass der Investor Eigentümer einer Direktimmobilie werden muss. Laut einer Studie von MORNINGSTAR® haben US-REITS internationale und nordamerikanische Aktien seit Anfang der 70er Jahre deutlich outperformed. Weltweit gibt es aktuell mehr als 2.000 börsengelistete Immobilienaktien und REITS, die sich bis zu 12 Sektoren mit einer Marktkapitalisierung von ca. 1,7 Billionen US-Dollar verteilen. Neben vertrauten Segmenten wie z.B. Büro, Wohnen oder Einzelhandel, finden sich auch neuere Bereiche wie z.B. Data-Center, Self-Storage oder Life-Science.

Auffällig dabei ist jedoch die unterschiedliche Entwicklung der einzelnen Länder. Eine Analyse der Deutsche Finance Research hat gezeigt, dass es in den vergangenen 15 Jahren im Durchschnitt einen Performance- Unterschied von 51 Prozent zwischen dem jeweils besten und schlechtesten Land eines Jahres gibt. Ähnliche Unterschiede finden sich auch in der Analyse der Sektoren innerhalb der Länder mit durchschnittlich über 30 Prozent Differenz zwischen dem erfolgreichsten und schlechtesten Sektor eines Jahres.

REITS Portfolio

Ziel ist es im Rahmen einer Investmentstrategie in ein globales Portfolio von langfristig attraktiven Immobilienunternehmen zu investieren, die in Summe sowohl eine Ausschüttung als auch eine Wertsteigerung ermöglichen. Die Strategie sieht vor, dass ergänzend neben dem Schwerpunkt auf bestandhaltenden Immobilienaktien und REITS, auch in aussichtsreiche immobiliennahe Aktien aus den Segmenten Development (z. B. Projektentwickler), Services (z. B. Assetmanager) und Digital (z. B. Immobilien-Internetportale) investiert werden kann. Der Investitionsansatz ist langfristig angelegt, fundamental an der Qualität und dem Management der dem REIT zugrunde liegenden Immobilien ausgerichtet und verfolgt eine antizyklische Ausrichtung – eine Value Strategie, die sich auch in schwierigen Börsenphasen bewährt hat und gerade dann besondere Chancen bietet.

Des Weiteren weisen Analysen von Yale, Oxford Economics oder Morningstar darauf hin, dass globale Immobilienaktien Strategien sich gut als Beimischung von bis zu 30% für ein globales Aktien- Exposure zu diversifizieren eigenen und somit die Performance zu stabilisieren. Anbei ein Beispiel:

Durchschnitt einer 10 Jahre Periode I 2000-2021

Ergebnis aus 100.000 EUR

MSCI World:

ø 6,22 % p.a.

182.836 EUR

FTSE Epra Nareit:

ø 7,90 % p.a.

213.901 EUR

Mix 70/30:

ø 6,72 % p.a.

191.627 EUR

Deutsche Finance Fund Global Real Estate Investment (WKN A2PNY1)

Investoren sind aktuell im Rahmen der Deutsche Finance Fund Global Real Estate Investmentstrategie in 56 Aktien aus 34 Ländern investiert. Geografisch ist Europa aktuell mit der Hälfte und USA/Asien je mit etwa einem Viertel gewichtet. Ein Blick in die Asset Allokation zeigt ein Portfolio von mehr als 8.000 Immobilien verteilt auf 12 Sektoren. Die Strategie investiert in der Regel zu etwa 75% in Immobilienbestandshalter (z.B. Vonovia) und zu ca. 25% in Aktien aus immobiliennahen Sektoren (z.B. Hornbach). Der Immobilien-Aktienfonds ist als Sparplan oder als Einmalanlagen über jede Depotbank (z.B. ebase, Fondsdepotbank, etc.) orderfähig.

Die Deutsche Finance Securities hat darüber hinaus erst im vergangenen September von einem der größten Versicherungskonzerne Deutschland ein Mandat für den Aufbau ihres globalen REIT Portfolio erhalten. Das Mandat startete mit einem Volumen in Höhe von 50 Mio. € und fokussierte sich im Rahmen des Portfolios gezielt auf globale REITs und Immobilienaktien.

Exklusives Interview über REITS und Immobilienaktien

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Informationen

Erfahren Sie mehr über die Deutsche Finance Securities

Pressemitteilung: Deutsche Finance Securities erhält REIT- Mandat von einem führenden deutschen Versicherungskonzern

Quelle Video: Andreas Lindner, Geschäftsführer der Deutsche Finance Securities im exklusiven Gespräch mit Malte Dreher, Herausgeber des private banking magazins, über die Besonderheiten von REITS und Immobilienaktien für Investoren. (Mai 2022)

Share
Share on twitter
Share on linkedin
Share on facebook
Share on email

Weitere News